Produkte

Cuprum sulfuricum Ø = D1
Juni 12, 2019
Dactylopius coccus Ø = D1
Juni 12, 2019

Cyclamen purpurascens Ø

Cyclamen purpurascens wächst weltweit, stammt jedoch ursprünglich aus Mittel- und Südeuropa. Ihr Lieblingsstandort sind artenreiche, submontane Laubwälder die reich an Kalk sind. Auch bevorzugt sie eher wärmere Gebiete wie Föhntäler. Die als Alpenveilchen angebotenen Zimmerpflanzen sind wesentlich grösser als Cyclamen purpurascens und sind Kreuzungen und Hybride aus Cyclamen persicum. Cyclamen purpurascens wächst höchstens 15cm hoch.

Artikelnummer: 1000198 Kategorien: ,
Alternative Bezeichnung

Cyclamen, Cyclamen europaeum

Deutsche Bezeichnung

Erdbrot, Erdscheibe, Europäisches Alpenveilchen, Gemeine Zyklame, Hasenohr, Schweinsbrot

Englische Bezeichnung

Alpine, european, purple Cyclamen, Sowbread

Französische Bezeichnung

Cyclamen d'Europe, Cyclamen pourpre, marron de cochon, pain de pourceau

HAB Vorschrift

2a

Alkohol % v/v

50

Stammpflanze

Cyclamen purpurascens Mill.

Verwendeter Pflanzenteil

frische unterirdische Teile im Herbst

Herkunftsregion /-land

Deutschland

Art der Gewinnung

Konventioneller Anbau

Vorkommen und Beschreibung

Cyclamen purpurascens wächst weltweit, stammt jedoch ursprünglich aus Mittel- und Südeuropa. Ihr Lieblingsstandort sind artenreiche, submontane Laubwälder die reich an Kalk sind. Auch bevorzugt sie eher wärmere Gebiete wie Föhntäler. Die als Alpenveilchen angebotenen Zimmerpflanzen sind wesentlich grösser als Cyclamen purpurascens und sind Kreuzungen und Hybride aus Cyclamen persicum. Cyclamen purpurascens wächst höchstens 15cm hoch. Das Primelgewächs (Primulaceae) wächst aus einer abgeplatteten, relativ grossen Knolle die als Überdauerungsorgan gilt. Gräbt man die Knolle aus kann Cyclamen purpurascens sehr lange ohne Wasser und Nährstoffe weiterleben. Medizinisch wird die giftige Knolle verwendet. Aus der Knolle wachsen die grundständigen, lange gestielten, nieren-bis herzförmigen Blätter, die oberseits dunkelgrün mit heller Musterung und unterseits rötlich sind. Die wohlriechenden, dunkelrosa bis purpurnen Blüten sind nickend auf langen kahlen Stielen. Cyclamen purpurascens kann sich generativ über die Samen wie auch vegetativ über die Wurzeln verbreiten.

 

Traditionelle Anwendung der Pflanze

Cyclamen purpurascens ist stark giftig schon 8g der frischen Knolle können einen Menschen töten. Darum wird Cyclamen purpurascens vorwiegend in der Homöopathie verwendet. Es wurde schon von Hahnemann geprüft. Leitsymptome sind Beschwerden des weiblichen Organismus wie zu starke und zu frühe oder zu späte, klumpige Menstruation, ovarielle Insuffizienz. Rhinitis vasomotorica. Migräne mit Sehstörungen. Augenschwäche. Die Patientinnen leiden an nervösen Störungen sind schwach und schlaff. Auch Störungen der Entwicklungsjahre oder Bleichsucht sind häufig auftretende Beschwerden. Auch Blasenkatarrhe und Verdauungsbeschwerden gehören zum gesamten Bild. Besser durch Bewegung, warme Luft. Schlimmer durch Ruhe, kälte.

 

Quelle(n)

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4isches_Alpenveilchen