Produkte

Cinchona pubescens Ø = D1
Juni 12, 2019
Clematis recta Ø
Juni 12, 2019

Citrullus colocynthis Ø = D1

Citrullus Colocynthis ist eine ausdauernde rankende Pflanze aus der Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Die Ranken breiten sich mehr als 2m lang aus und können sich auch verzweigen. Die ca. handgrossen Blätter sind drei- bis fünffach gelappt. Die einzelnen gelben Blüten entspringen den Blattachseln. Die Frucht von Citrullus Colocynthis gleicht einer Melone, zuerst zeigt sie sich grün-weiss gestreift später bei Vollreife wird sie gelb-braun und ist rund und 25-100cm im Durchmesser.

Artikelnummer: 1000175 Kategorien: ,
Alternative Bezeichnung

Colocynthis

Deutsche Bezeichnung

Alhandal, Bitterkürbis, Koloquinte, Pomaquinte, Purgiergurke, Teufelsapfel

Englische Bezeichnung

Bitter Apple, bitter cucumber, Colocynth, desert gourd

Französische Bezeichnung

chicotin, citrelle, Coloquinte, Coloquinte officinale, concombre amère

HAB Vorschrift

4a

Alkohol % v/v

90

Stammpflanze

Citrullus colocynthis (L.) Schrad.

Verwendeter Pflanzenteil

getrocknete, geschälte, von den Samen befreiten Früchte

Herkunftsregion /-land

Indien

Art der Gewinnung

Wildsammlung

Vorkommen und Beschreibung

Citrullus Colocynthis ist eine ausdauernde rankende Pflanze aus der Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Die Ranken breiten sich mehr als 2m lang aus und können sich auch verzweigen. Die ca. handgrossen Blätter sind drei- bis fünffach gelappt. Die einzelnen gelben Blüten entspringen den Blattachseln. Die Frucht von Citrullus Colocynthis gleicht einer Melone, zuerst zeigt sie sich grün-weiss gestreift später bei Vollreife wird sie gelb-braun und ist rund und 25-100cm im Durchmesser. Ursprünglich stammt Citrullus Colocynthis aus Nordafrika und Südwestasien hat sich aber mittlerweile weltweit in tropischen und subtropischen Gebieten ausgebreitet. Die Samen der Frucht gelten als sehr nährstoffreich aus ihnen wird ein Öl gepresst. Das Fruchtfleisch enthält das harzige Colocynthin das den Darm reizt, Entzündungen und Krämpfe hervorruft. Der Prophet Elias soll laut Bibel während einer Hungersnot die Früchte von Citrullus Colocynthis in eine essbare Frucht verwandelt.

 

Traditionelle Verwendung der Pflanze

Citrullus Colocynthis wurde schon von den alten Griechen als heftiges Abführmittel genutzt. Heute wird es nur noch im Rahmen der Homöopathie verwendet. Hier zeigt sich das Arzneimittelbild mit folgenden Leitsymptomen: kolikartige oder neuralgische Schmerzen die durch unterdrückten Ärger hervorgerufen werden. Kopfschmerzen, Gesichtsneuralgien, Magenschmerzen mit Übelkeit oder Erbrechen, schwere Bauchschmerzen die durch liegen mit angezogenen Knien gebessert werden auch Bauchschmerzen mit Durchfall gehören zum Bild das Citrullus Colocynthis hervorruft. Citrullus Colocynthis-Patienten sind sehr leicht verärgert, unterdrücken ihre Verärgerung jedoch die sich später in Gereiztheit entlädt.

 

Quelle(n)

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Koloquinte