Produkte

Chrysanthemum parthenium Ø
Juni 12, 2019
Cimicifuga racemosa Ø
Juni 12, 2019

Cichorium intybus Ø

Artikelnummer: 1000158 Kategorien: ,
Deutsche Bezeichnung

Ratenwurzel, Sonnenirbel, Wegeleuchte, Wegwarte, Zichorie

Englische Bezeichnung

Blue Daisy, Blue Dandelion, Blue Weed, Chicory

Französische Bezeichnung

Chicorée amère, Chicorée sauvage

HAB Vorschrift

3a

Alkohol % v/v

70

Stammpflanze

Cichorium intybus L.

Verwendeter Pflanzenteil

frische Wurzel

Herkunftsregion /-land

Schweiz

Art der Gewinnung

Wildsammlung

Vorkommen und Beschreibung

Cichorium intybus Ursprünglich eine Euroasiatische Pflanze wächst aber heute Weltweit an Wegrändern, Böschungen, Öd- und Brachland, Schuttplätzen und Brachen als Pionierpflanze. Sie mag nährstoffreiche Böden, Lehm und erträgt auch Salz. Als Pionierpflanze ist sie relativ unkompliziert sie braucht nur einen offenen Boden um zu gedeihen. Cichorium intybus ist eine mehrjährige Pflanze sie überwintert in einer Blattrosette die dem Löwenzahn zum Verwechseln ähnlich sieht. Die mächtige Pfahlwurzel reicht tief in den Boden. Im Frühling wenn sie emporwächst ist Cichorium intybus kaum mehr mit einer anderen Pflanze verwechselbar. Der kantige, rauhaarige Stiel wächst bis 120cm hoch. Der Stiel ist sparrig verzweigt in den Blattachseln wächst je eine Blüte. Die Blüten sind Blau, manchmal auch rosa oder selten Reinweiss. Bei Cichorium intybus Handelt es sich um einen Korbblüter (Asteraceae) dessen Blüten bestehen nur aus Zungenblüten. Die Blüten erblühen bei Sonnenaufgang und folgen der Sonne um dann schon nachmittags zu verblühen. Cichorium intybus ist eine für die Menschheit bedeutende Pflanze. Viele Sagen ranken sich um ihre Herkunft bei der es sich um eine verzauberte Jungfrau handeln soll die am Wegesrand (vergeblich) auf ihren Liebsten wartet. Schon Dioskurides erwähnt die Heilkräfte der Pflanze. Im 18. Jhd. wurde die geröstete Wurzel dem teuren Kaffee als Streckmittel beigemengt bis sie sogar allein zum Kaffeeersatzprodukt wurde das bis heute als „gesunde“ und Koffeinfreie Kaffeevariante angeboten wird. Im 19. Jhd. wurden aus Cichorium intybus verschiedene Salatvarianten herausgezüchtet. Der Bekannte Chicoree-Salat ebenso wie Endivien-, Radicchio-, Zuckerhut- und andere Salate stammen alle von Cichorium intybus ab. Heute wird Cichorium intybus auch als transgene Pflanze zur Tiernahrung kultiviert. Aber auch der Wirkstoff Inulin der eine positive Wirkung auf die Darmflora besitzt wird kommerziell aus Cichorium intybus gewonnen. Als Bach-Blüte wird Cichorium intybus als Chicory bei Besitzergreifender, fordernder Liebe und Überfürsorglichkeit verwendet.

 

Anwendung der Pflanze

Cichorium intybus ist eine alte Pflanze die bei Dioskurides zum ersten Mal erwähnt, aber sicher schon lange vorher in der Heilkunde verwendet wurde. In den darauf folgenden Epochen wurde sie von nahezu jedem Schreiberling erwähnt, was zeigt wie wichtig diese Pflanze ist. Heutzutage wird sie leider nicht mehr so oft zu medizinischen Zwecken verwendet was dieser mächtigen Heilpflanze nicht gerecht wird. Leider gilt dies auch für die Forschung die sich kaum mit Cichorium intybus auseinandersetzt. Gesichert ist ein choleretischer Effekt der besonders bei Leberstörungen und Galleablussstörungen helfen kann. Auch eine cholesterinsenkende Wirkung wird Cichorium intybus zugesprochen. Zusammen mit den negativ inotropen und chronotropen Eigenschaften ist sie darum ein gutes Adjuvans bei Beschwerden des Herz-Kreislaufsystems. Besonders bei Appetitlosigkeit und dyspeptischen Beschwerden sollte immer an Cichorium intybus gedacht werden das mit seinen Bitterstoffen den Gastrointestinaltrakt und damit den ganzen Menschen tonisiert und dank dem Wirkstoff Inulin die Darmflora normalisiert.

 

Quelle(n)