Borago officinalis Ø

Artikelnummer: 1000103 Kategorien: ,
Loading...

Zusätzliche Information

Deutsche Bezeichnung

Borretsch, Gurkenkraut, Wohlgemutskraut

Englische Bezeichnung

Borage

Französische Bezeichnung

Bourrache

HAB Vorschrift

2a

Alkohol % v/v

50

Stammpflanze

Borago officinalis L.

Verwendeter Pflanzenteil

frisches blühendes Kraut

Herkunftsregion /-land

Schweiz

Art der Gewinnung

Konventioneller Anbau, Zertifizierter Bioanbau

Beschreibung

Vorkommen und Beschreibung

Borago officinalis ist eine einjährige Pflanze, die etwa 60-70 cm hoch wächst. Borago officinalis gilt wegen seines Nektarreichtums als eine der besten Bienenpflanzen. Mit der Biene geht er auch eine besondere Partnerschaft ein: In der Mitte seiner Blüte bilden die Staubfäden und -beutel den sogenannten Streukegel, in dem sich der Pollen sammelt. Nur wenn die Bienen bei ihrer Nektarsuche den Kopf zwischen die Staubfäden drängen, fällt der Pollen heraus und kann die Blüte befruchten. Für Ameisen hält der Borretsch eine andere Delikatesse parat: Am Ansatz der reifen Samen, den Nüsschen, finden sie einen sehr fettreichen Teil, wegen dem sie die Nüsse verschleppen: das ideale Transportsystem zur Verbreitung der Pflanze. Die angenehm nach Gurken schmeckende Pflanze kann roh zu Salaten gegeben oder zu einem spinatartigen Gemüse gekocht werden

 

Anwendung der Pflanze

Traditionell wird Borago officinalis vorwiegend als Gewürz- und Heilkraut verwendet. In der traditionellen Heilkunde und Medizin jedoch wird Borago Officinalis wegen seiner entwässernden, entzündungshemmenden und reizlindernden Wirkung geschätzt. Erkrankungen der oberen und unteren Luftwege werden gerne mit Borago officinalis behandelt. Es ist ebenso als leichtes Antidepressivum und beruhigend bekannt. Seit einigen Jahren ist Borago officinalis im Fokus von Studien zum prämenstruellen Syndrom und hat sehr gute Ergebnisse erzielt. Aufgrund dessen, dass Borago officinalis als sekundären Pflanzenstoff, Pyrrolizinalkaloide enthält (PA) wird die Urtinktur nur PA- gereinigt in den Verkauf gebracht.

 

Quelle(n)