Produkte

Amylium nitrosum Ø = D1
Juni 12, 2019
Arctium Ø
Juni 12, 2019

Apium graveolens Ø = D1

Für medizinische Zwecke bedienen wir uns am Apium graveolens, dem Gartensellerie. Die Pflanze kann bis zu 1m hoch wachsen, besitzt eine knollige Wurzel und einen verzweigten Stengel. Apium graveolens enthält viel äth.Öl, Flavonode, Furanocumarine, Vitamine und Mineralsalze. Wildwachsender Apium graveolens wird nicht mehr verwendet, da dieser schlecht schmeckt und als giftverdächtig gilt.

Artikelnummer: 1000057 Kategorien: ,
Deutsche Bezeichnung

Eppich, Geilwurz, Sellerie, Suppenkraut, Zellerer

Englische Bezeichnung

Wild celery

Französische Bezeichnung

Céleri

HAB Vorschrift

4a

Alkohol % v/v

90

Stammpflanze

Apium graveolens L.

Verwendeter Pflanzenteil

getrocknete Samen

Herkunftsregion /-land

Deutschland

Art der Gewinnung

Konventioneller Anbau, Zertifizierter Bioanbau

Vorkommen und Beschreibung

Für medizinische Zwecke bedienen wir uns am Apium graveolens, dem Gartensellerie. Die Pflanze kann bis zu 1m hoch wachsen, besitzt eine knollige Wurzel und einen verzweigten Stengel. Apium graveolens enthält viel äth.Öl, Flavonode, Furanocumarine, Vitamine und Mineralsalze. Wildwachsender Apium graveolens wird nicht mehr verwendet, da dieser schlecht schmeckt und als giftverdächtig gilt. Magisches aus alten Zeiten: weil er so stark riecht, ist Sellerie traditionell en hexenabwehrendes Kraut und durfte bei einer Hochzeit als glcüksverheissendes Vorzeichen nicht fehlen. Ein winziges Stück Selleriewurzel sollte bei Braut und Bräutigam entweder im Schuh, im Hemd oder in einer Tasche stecken.

 

Anwendung der Pflanze

Apium graveolens wirkt wassertreibend und somit bei Blasen-/ Nierenbeschwerden eingesetzt. Ebenso findet Apium graveolens Verwendung bei Nervenschwäche, chronischem Lungenleiden, Rheuma und Gicht. Auch als Suppengemüse und Gewürz findet Apium graveolens regen Gebrauch.

 

Quelle(n)

  • M. Pahlow: das grosse Buch der Heilpflanzen
  • Siegrid Hirsch: die Kräuter in meinem Garten