Astragalus membranaceus Ø = D1

Aufgrund ihres Ursprungs in der Mongolei wird die Heilpflanze auch als Astragalus mongholicus bezeichnet. Die Pflanzengattung Astragalus ist bereits seit der Antike bekannt und umfasst über 2.000 Arten. Sie gehört  zu der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler aus der Familie der Hülsenfrüchtler und wird häufig in der chinesischen Medizin/ TCM angewendet.

UGS : 1001323 Catégories : ,
Loading...

Informations complémentaires

Désignation allemande

Bärenschote, HuanQi, Tragantwurzel

Désignation anglaise

Milk vetch

Désignation française

Racine tragant

Régulation des HAB

4a

Alcool % v/v

70

Stammpflanze

Astragalus membranaceus Fisch.

Verwendeter Pflanzenteil

getrocknete Wurzel

Herkunftsregion /-land

China

Art der Gewinnung

Konventioneller Anbau

Description

Vorkommen und Beschreibung

Aufgrund ihres Ursprungs in der Mongolei wird die Heilpflanze auch als Astragalus mongholicus bezeichnet. Die Pflanzengattung Astragalus ist bereits seit der Antike bekannt und umfasst über 2.000 Arten. Sie gehört  zu der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler aus der Familie der Hülsenfrüchtler und wird häufig in der chinesischen Medizin/ TCM angewendet. Die deutsche Bezeichnung verwirrt ein wenig- Tragantwurzel hat nichts mit dem Hilfsstoff Traganz zu tun.

 

Anwendung der Pflanze

Astragalus membranaceus wird vorwiegend in der chinesischen Medizin eingesetzt bei Kraftlosigkeit, Appetitlosigkeit, Durchfall und Diabetes mellitus. Darüber hinaus werden oft positive Effekte auf die kardiovaskuläre Gesundheit und eine mögliche entzündungshemmende Wirkung untersucht. Heuschnupfen, Allergien und Asthma sind weitere Einsatzgebiete von Astragalus membranaceus.

 

Quelle(n)

  • Karl Hiller: Lexikon der Arnzeipflanzen und Drogen