Artemisia abrotanum Ø

Artemisia abrotanum wächst als alte Kulturpflanze weltweit und verwildert gelegentlich. Ursprünglich stammt sie vermutlich aus dem osteuropäischen-westasiatischen Raum. Ihr bevorzugter Lebensraum ist Ödland an warmen Lagen. Artemisia abrotanum wächst 40-120 cm hoch. Die reichverzweigten Stängel der mehrjährigen Pflanze sind unten verholzt.

UGS : 1000002 Catégories : ,
Loading...

Informations complémentaires

Désignation alternative

Abrotanum

Désignation allemande

Eberraute, Eberreis, Gartheil, Mugwurz, Pastorenkraut, Stabwurz

Désignation anglaise

Lad's love, Southern wormwood, Southernwood

Désignation française

Aurone, Citronelle

Régulation des HAB

3a

Alcool % v/v

70

Stammpflanze

Artemisia abrotanum L.

Verwendeter Pflanzenteil

frische junge Triebe und Blätter

Herkunftsregion /-land

Frankreich

Art der Gewinnung

Konventioneller Anbau

Description

Vorkommen und Beschreibung

Artemisia abrotanum wächst als alte Kulturpflanze weltweit und verwildert gelegentlich. Ursprünglich stammt sie vermutlich aus dem osteuropäischen-westasiatischen Raum. Ihr bevorzugter Lebensraum ist Ödland an warmen Lagen. Artemisia abrotanum wächst 40-120cm hoch. Die reichverzweigten Stängel der mehrjährigen Pflanze sind unten verholzt. Die Blätter sind zweifach fiederschnittig und 3-8cm lang mit fadenförmigen Zipfeln. Die obersten Blätter sind meist ungeteilt. Die Blütenköpfe von Artemisia abrotanum sind zahlreich in einer dichten, auffällig beblätterten Rispe. Die mit 2-4mm im Durchmesser eher kleinen Blüten sind unscheinbar gelblich. Bei Artemisia abrotanum handelt es sich um einen Korbblütler (Asteraceae) der nur Röhrenblüten trägt. Die Blütezeit ist eher spät ab August bis Oktober. Die ganze Pflanze riecht sehr speziell, aromatisch. Artemisia abrotanum ist eine unter vielen Heil- und Gewürzpflanzen die die Gattung Artemisia hervorbringt. Es gibt zwei bekannte Züchtungen von Artemisia abrotanum. Die Eine riecht zitronenartige und die Andere ist stark bitter und riecht eher kampferartig. Nur letztere wird zu medizinischen Zwecken verwendet.

 

Anwendung der Pflanze

Bei Artemisia abrotanum handelt es sich um eine sehr alte Heilpflanze die in der Volksheilkunde wie in der Medizin zu allen Zeit populär war. Zum ersten Mal wird sie von Hippokrates erwähnt. Artemisia abrotanum wird als mildes Emmenagogum, zur Reinigung des Uterus wie auch zur Beschleunigung der Geburt sowie bei krampfartigen Schmerzen während der Menstruation empfohlen. Eine magenstärkende und verdauungsfördernde Wirkung wird von vielen Autoren bescheinigt. Die aromatischen Bitterstoffe von Artemisia abrotanum tonisieren die Verdauungsorgane und regen die Produktion von Verdauungssäften in allen beteiligten Drüsen an. Besonders auch bei Magenbeschwerden, Sodbrennen bis zu Ulkus-Problematiken wird von guten Erfolgen bei der Behandlung mit Artemisia abrotanum berichtet. Bei Diarrhoe wie auch bei Obstipation hilft Artemisia abrotanum als ausgleichende Pflanze. Zudem wird immer wieder die gute Wirksamkeit bei Atembeschwerden und Husten geschildert. Auch als antiparasitäres Mittel wird Artemisia abrotanum immer wieder, besonders bei Wurmbefall empfohlen.

 

Quelle(n)

https://www.henriettes-herb.com/eclectic/madaus/abrotanum.html