Causticum Hahnemanni Ø = D1

SKU: 1000141 Categories: ,
Loading...

Additional information

Alternative designation

Caust, Causticum, Hahnemanns tinctura acris sine Kali

German designation

Causticum, Hahnemanns Ätzstoff

English designation

Causticum

French designation

Causticum

HAB regulation

SV

Alcohol % v/v

50

Description

Vorkommen und Beschreibungen

Causticum hahnemannii ist ein Ätzstoff der nach Hahnemanns Vorschrift hergestellt und von ihm geprüft wurde. Causticum hahnemannii wird heute noch nach Hahnemanns Vorschrift aus frisch gebranntem Kalk das aus Marmor und doppeltsaurem, schwefelsaurem Kalium gewonnen wird hergestellt. Die in den Ausgangsstoffen enthaltenen Elemente bei der Herstellung des Causticum hahnemannii sind unlöslich und fällen aus. Zur Weiterverarbeitung wird diese Lösung filtriert und die Potenzierung erfolgt ohne den ausgefällten Niederschlag nur mit der klaren Lösung.

 

Anwendung des Materials

Causticum hahnemannii wird nur in der Homöopathie verwendet. Es zeigen sich folgende Leitsymptome: Rheumatische, arthritische und neuralgische Erscheinungen. Die Wirkung geht von Spasmen und Krämpfen über Schwäche mit lahmheit, zu Paresen und lähmungsartigen Zuständen (z.B. Augenlider, Gesichtsnerven, Stimmbänder, Mastdarm, Blase). Eine Mischung von Spasmen und Paresen ruft dyskinetische Bilder hervor (Stuhl geht besser im Stehen, vergebliches Drängen zu Stuhl). Katarrhe der Luftwege mit Parese der Stimmbänder und trockenem Husten, besser durch kaltes Wasser. Der Harn spritzt beim Husten weg. Husten der im Moment des Ausatmens auftritt. Brennende Schmerzen. Die Symptome werden von Frösteln begleitet. Verbesserung zeigt Causticum hahnemannii bei: Abhusten von Schleim. Zusammenkrümmen verbessert Bauch- und Rückenschmerzen. Feuchtes Wetter. Verschlechterung zeigt Causticum hahnemannii: morgens zwischen 3 und 5 Uhr und morgens nach dem Aufstehen. Vor und während der Menstruation. Kälte, Zugluft, trockene kalte Luft aber auch warme trockene Luft. Daran denken. Aufregung und Schreck.