Geschichte

  • 15. Februar 1983Gründung

    Gründung der Herbamed AG vor dem Handelsregisteramt in St.Gallen durch Christoph Züllig, Hedy Züllig-Lutz (Mutter) und Hedy Lutz-Lendenmann (Grossmutter).
  • August 1993Herstellbewilligung

    Der Kanton Appenzell AR erteilt der Herbamed AG die Bewilligung zur Herstellung von Arzneimittelwirkstoffen und Fertigarzneimitteln für den Betrieb in Speicher AR. Es steht am Anfang eine Betriebsfläche von 120 Quadratmetern zur Verfügung. Im gleichen Monat wird die Produktion von homöopathischen Urtinkturen aufgenommen.
  • Januar 1984Verkauf an Apotheken und Drogerien

    Die Firma nimmt den Verkauf von Urtinkturen an Apotheken, Drogerien, Naturärzten und Industriekunden auf. Das Soll-Sortiment umfasst rund 200 Urtinkturen.
  • 13. Februar 1986Erste Arzneimittelzulassung

    Soporin, phytotherapeutische Schlaftropfen erhalten durch die IKS (Vorgängerin der Swissmedic) als erstes Arzneimittel eine nationale Zulassung.
  • März 1994Neubau im Bühler

    Bezug des neu erstellten Betriebsgebäudes in Bühler. Es stehen 1400 Quadratmeter Betriebsfläche mit Ausbau als pharmazeutisches Gebäude zur Verfügung. Dieser wichtige Schritt in eine neue Zukunft war auch finanziell ein Quantensprung für die junge Firma.
  • Herbst 1994Erste GMP Inspektion

    Die Herbamed besteht mit Erfolg die erste GMP-Inspektion und erhält entsprechend das GMP-Zertifikat
  • 2006Erweiterungsbau

    Die Räumlichkeiten waren schon wieder zu eng. Es wurde ein Untergeschoss mit rund 400 Quadratmetern an das bestehende Gebäude angebaut und gleichzeitig ein Tunnel unter dem Platz zum ebenfalls neuen Heierli-Gebäude erstellt. Dort konnte die Firma 1000 Quadratmeter Lagerfläche anmieten.
  • Dezember 2013FDA Inspektion

    Erste FDA Inspektion (USA) mit Erfolg bestanden.